Ein Hunde-Opi sucht hundeerfahrene Menschen mit einem sehr großen Herzen!

Vorgeschichte:
LUDO wurde von den Kollegen in unserem spanischen Partner-Tierheim in Sierra Nevada aus einer Tötungsstation gerettet. Er saß dort zusammengekauert, mit verfilztem und dreckigem Fell und unendlich traurig, so dass unsere Kollegen vor Ort nicht an ihm vorbeigehen konnten und nun die Hoffnung haben, dass er doch noch einmal Liebe und Geborgenheit erfahren darf.

Leider ist nichts über seine Vorgeschichte bekannt. Er hat allerdings zahlreiche Narben auf seinem Körper und in seiner Seele, die darauf schließen lassen, dass er in der Vergangenheit regelmäßig misshandelt wurde.

Verhalten zu Menschen generell; Kinderverträglichkeit:
Er ist grundsätzlich ein freundlicher Hund, der auch auf fremde Menschen zugeht, wenn diese nicht gerade einen Besen oder einen Stock in der Hand halten. Auch ist er sich nicht ganz sicher, ob die Hand, die ausgestreckt wird, um ihn zu streicheln, nicht doch noch zuschlägt. Er lässt sich aber durchaus streicheln, doch er entscheidet, wann es ihm genug ist und er schnappt auch schon mal, wenn ihm etwas zuviel wird. Ebenso, wenn er bei der Fütterung gestört wird.

Er kennt Kinder im Alter zwischen fünf und sieben Jahren. Solange sie ihn nicht bedrängen und ihm viele Leckerlies geben, ist er auch friedlich.

Dennoch möchten wir ihn lieber nicht in einen Haushalt mit Kindern vermitteln.

Wesen:
Wir vermuten, dass es LUDO noch nie richtig schön hatte in seinem Leben. Er trägt so viele Verwundungen – äußerlich wie innerlich. Dadurch ist er schon etwas speziell und sicher nicht für jeden Hundeliebhaber geeignet.

Er ist altersbedingt sehr ruhig. Er liebt es, friedlich in der Sonne zu liegen und alle fünfe gerade sein zu lassen. Außerdem mag er weiches Trockenfutter, Dosenfutter oder Leckerlies sehr gerne. Eigentlich liebt er auch Apfelsinen sehr, aber die verträgt er nicht wirklich gut.

hier noch ungeschoren

Er läuft brav an der Leine mit, aber durch seine fortgeschrittene Arthrose ist er kein Langstreckenläufer mehr und begnügt sich mit kurzen Gassirunden. Einen Jagdtrieb konnten wir nicht feststellen.

Im Auto ist er erst zweimal mitgefahren und dabei hat er sich ruhig verhalten.

Er hat es nicht gerne, wenn man ihn in die Ecke drängt oder gar versucht, ihn festzuhalten. Dann geht er auch durchaus nach vorne und versucht zu schnappen. Die Behandlung seiner Augen mit Augentropfen ist dadurch leider nur mit sehr viel Mühe möglich.

Viel Vertrauen zu Menschenhänden hat er nicht. Er muss früher jahrelang fürchterliche Prügel bezogen haben, um so viel Misstrauen zu haben.

Verträglichkeit mit Artgenossen:
Vor größeren Hunden hat er viel Angst. Mit Hündinnen, die in etwa gleich groß sind wie er, verträgt er sich gut.

Was er von Katzen hält, wissen wir nicht. Auf Anfrage können wir ihn aber vor Ort testen lassen.

Wo soll LUDO leben:
Zugegebenermaßen stellen wir Ihnen hier nicht gerade den umgänglichsten Hund vor. Wir wünschen uns trotzdem so sehr, dass gerade er die passenden Menschen findet, die dieser geschundenen Seele auf seine alten Tage ein Zuhause und ein Leben in Frieden ermöglichen wollen und können.

Seine neuen Menschen sollten also in erste Linie hundeerfahren sein. Sie sollten ihm Zeit geben und ihn nicht bedrängen. Wir suchen ein ruhiges Zuhause für ihn, sehr gerne bei älteren Menschen ohne Kinder.

Das neue Zuhause sollte ebenerdig sein. Ein Haus mit Garten wäre schön. In einem Garten könnte er selbst entscheiden, wie viel er sich bewegen möchte, da lange Spaziergänge nicht ideal sind für ihn.

Möchten Sie unserem alten Zausel ein liebevolles Zuhause schenken und ihm die Liebe und Geborgenheit geben, die er vermutlich sein ganze Leben noch nie erfahren durfte? Dann melden Sie sich bitte bei uns. Es wäre so schön, wenn wir diesen Hund noch einmal glücklich sehen dürften!

Besonderheit: Arthrose, alte Narben, auf einem Auge grauer Star

Ausreise:
LUDO ist bei Übergabe geimpft, gechipt, kastriert und wird vor Ausreise auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Aufenthaltsort: Tierheim Sierra Nevada/Granada, Spanien

Kontakt in Deutschland:

Katrin Meserth
Tierschutzverein Kronach
Ottenhof 2
96317 Kronach
Tel.: 09261/20111
e-mail: tsvkc@gmx.de
www.tierheim-kronach.de