Diese beiden älteren Hundedamen wurden am Mittwoch, den 09.05.18, ins Tierheim gebracht. Die Finderin hatte sie im Wald in der Nähe der Kreuzbergklause (nicht weit vom Tierheim entfernt) aufgegriffen. Die beiden trugen keine Halsbänder und sind auch nicht gechipt.

Beschreibung der Findlinge:

– Schäferhund, weiblich, schwarz-braun, alt (vermutlich nicht unter 10 Jahre), ist ganz grau im Gesicht, scheint taub oder zumindest schwerhörig zu sein, hat mehrere Warzen und Beulen am Körper (müssen wir noch vom Tierarzt untersuchen lassen) wie auch eine zeckengroße Warze am linken unteren Augenlid.

– Mischling, vermutlich Schäferhundmischling, weiblich, braun, ebenfalls schon etwas grau im Gesicht, Alter ca. 8-10 Jahre, Schlappohren

Beide Hündinnen sind sehr lieb; die braune ist anfangs etwas zurückhaltend, dann aber umso anhänglicher, wenn das Eis geschmolzen ist. Sie laufen schön an der Leine und spielen trotz ihres Alters sogar noch ein bisschen mit Bällen.

Da sich bis jetzt kein Besitzer gemeldet hat, die Hunde keine Halsbänder oder sonst irgendein Erkennungsmerkmal tragen und in der Gegend überhaupt nicht bekannt sind (sie wurden schließlich fast vor unserer Haustür gefunden), drängt sich natürlich der Gedanke auf, dass sie ausgesetzt wurden. Wollte sich hier vielleicht jemand auf verantwortungslose Art und Weise seiner alten und nicht mehr erwünschten Hunde entledigen…? Aber noch wollen wir nicht vorschnell urteilen, vielleicht klärt sich ja alles noch auf.

Daher unsere Frage: Wer kennt diese Hunde? Wer kann etwas über ihren Besitzer sagen?

Sollte sich kein Besitzer melden, suchen wir natürlich neue Familien für die Hundeomis, die beide absolut freundlich, gutmütig, anhänglich und verschmust sind.