Junger Wirbelwind sucht eine liebevolle und sehr aktive Familie!

Lobezno – auf deutsch übrigens „Wolfswelpe“ oder „Wölfchen“ – wurde zusammen mit 9 (!) Geschwistern in einem leeren Bewässerungskanal in einem Vorort von Granada (Spanien) gefunden. Anwohner hatten unser dortiges Partner-Tierheim Albolote/Granada verständigt, die auch sofort losfuhren, um die damals noch ganz kleinen Welpen zu retten.

Leider konnten sie die Mutter nicht erwischen, da diese voller Panik wegrannte und auch seitdem nicht mehr aufgetaucht ist. Wahrscheinlich war sie irgendwann ausgesetzt worden und hatte ganz allein ihre 10 Babys geboren und aufgezogen. Auch wenn es sehr schade ist, dass die Mutter verschwunden ist, so sind wir doch sehr froh, dass wenigstens die Welpen gerettet werden konnten.

Lobezno als Welpe

schon ein bißchen größer 🙂

Inzwischen sind die Welpen erwachsen geworden und die meisten von Lobeznos Geschwistern haben neue Familien in Deutschland gefunden. Damit er nicht allein zurückbleibt, sondern es auch noch für ihn ein Happy-End gibt, durfte er nun Mitte Mai zu uns nach Kronach ausreisen – im Gepäck neben Bruder „Turbo“ vor allem die Hoffnung auf ein neues, besseres Leben. Lobezno steht schon in den Startlöchern, trippelt ungeduldig von einem Fuß auf den anderen und kann es kaum noch erwarten!

In unseren Augen wäre das Wölfchen bestens für eine junge und aktive Familie geeignet, denn er ist junghundetypisch verspielt, zutraulich, verschmust und sehr aktiv. Er zeigt keinerlei Scheu vor Menschen und möchte am liebsten alle Besucher im Tierheim küssen und abschlabbern.

Auch mit Kindern hat er sicher keine Probleme. Da er altersgemäß jedoch ganz schön ungestüm und grobmotorisch sein kann, sollten Kinder im neuen Zuhause auf jeden Fall schon standfest sein, damit er sie nicht über den Haufen rennt oder anspringt.

Lobezno ist ein absolut toller, freundlicher und sehr umgänglicher Hund, der Menschen sehr liebt und für jeden Spaß zu haben ist. Er braucht sehr viel Auslastung und Beschäftigung, um glücklich zu sein. Er ist im allerbesten Hundealter und jetzt ist es dringend an der Zeit, ihn zu erziehen.

An der Leine geht er schon sehr manierlich mit, obwohl er gerne mal zieht. Aber das kann man ihm nicht verdenken. Der Tierheim-Alltag ist nicht gerade spannend und ein Spaziergang ist für ihn das Größte. Er ist mit Feuereifer dabei, die große Welt zu entdecken. Wie traurig nur, dass er schon nach einer kurzen Runde wieder zurück ins Tierheim muss…

Lobezno ist sehr gut mit seinen Artgenossen beiderlei Geschlechts verträglich. Er spielt und rennt sehr gerne mit ihnen im Auslauf und wäre sicher prima als Zweithund geeignet. Was er von Katzen hält, wissen wir dagegen nicht. Auf Anfrage können wir das aber gerne für Sie testen.

Wenn Sie unseren fröhlichen Lobezno bei sich aufnehmen möchten, dann kommt noch etwas Arbeit auf Sie zu. Er braucht noch viel Erziehung sowie altersgerechte Auslastung und Beschäftigung. Lobezno ist kein Hund, der sich mit zwei kurzen Gassigängen am Tag zufrieden gibt. Ihm muss man schon sehr viel mehr bieten und ihn körperlich, aber auch geistig auslasten. Sicher wäre er – nach erfolgter Grunderziehung – ein toller Begleiter für Jogger oder Radfahrer oder ein arbeitswilliger Begleiter auf dem Hundeplatz.

Möchten Sie Lobezno sein Leben lang begleiten und gemeinsam mit ihm durch dick und dünn gehen? Dann melden Sie sich bitte bei uns! Wir beantworten Ihnen sehr gerne alle weiteren Fragen.