„Manni“, männlich, Schäferhundmix, geb. 02/2017, aus Küps, sucht eine neue Familie

Dies schreiben uns Mannis Besitzer: Manni ist im Februar 2017 geboren. Sein Vater ist ein reinrassiger Schäferhund, seine Mutter ist ein Schäferhundmischling.

Wir haben Manni als Hofhund angeschafft, doch leider mussten wir feststellen, dass er mit den Aufgaben eines Hofhundes gänzlich unterfordert ist. Wir aber mit seiner Kraft und Ausdauer, wegen Zeitmangels, überfordert sind.
Den Rest des Eintrags lesen. »

„Caramelo“, männlich, kastriert, Mischling, geb. 01.11.16, 40 cm

Kleines Angsthäschen sucht liebevolle und einfühlsame Menschen

Bereits als Welpe wurde Caramelo mit seinen drei Geschwistern von einer Straße bei Granada/Spanien aufgelesen. Die Finderin, eine ältere Dame, behielt die Kleinen bei sich zuhause auf ihrem Grundstück, wo sie zwar mit dem Nötigsten versorgt wurden, aber weder Erziehung erhielten noch Erfahrungen mit der Außenwelt sammeln konnten. Als die Frau einige Zeit danach verstarb, brachte eine Nachbarin die verschüchterten Geschwister in unser Partner-Tierheim Albolote/Granada.
Den Rest des Eintrags lesen. »

Spendenaufruf für Rayo aus unserem spanischen Partner-Tierheim Sierra Nevada

… und die Ferien begannen nicht für RAYO …

Als die Urlaubswoche für Rayos Familie begann, hatten sie alles vorbereitet, alles, bis auf eine Kleinigkeit..: Was würden sie wohl mit Rayo machen, dem kleinen, 9 Monate alten Hund, der ihren Kindern seit Weihnachten Freude bereitet hatte? Die einzige Idee, die sie hatten, um unbeschwert ohne ihn in die Ferien starten zu können, war die grandiose Idee, ihn einfach auf die Straße zu setzen, als sie losfahren wollten und die Haustür hinter sich abschlossen. Er würde dem Auto ja ohnehin nicht folgen können.
Den Rest des Eintrags lesen. »

„Bella“, weiblich, kastriert, Pointermix, geb. 01.01.16, 50 cm

Unkomplizierte, menschenbezogene Hündin sucht eine aktive Familie

Bella hielt sich wochenlang in einer Ortschaft bei Granada/Spanien auf. Auf der verzweifelten Suche nach Zuwendung und natürlich auch nach Futter lief sie immerzu hinter den Menschen her und flehte geradezu um Hilfe. Viel Erfolg hatte sie damit aber leider nicht, denn als sie schließlich in unser Partner-Tierheim Albolote/Granada kam, war sie völlig abgemagert, dehydriert und schon sehr schwach auf den Beinen.
Den Rest des Eintrags lesen. »

„Turra“, weiblich, kastriert, Podenco, geb. 01.01.15, 50 cm

Sensibles Schmuse-Persönchen auf der Suche nach Geborgenheit

Turra trägt ihren Namen nach ihrem Fundort, dem Dorf „Turra“ in der Provinz Granada/Spanien. Anwohner hatten Mitarbeiter unseres dortigen Partner-Tierheims Albolote/Granada zu Hilfe gerufen, da Turra in einem Abwasserkanal gefangen war, aus dem sie sich nicht von alleine befreien konnte. Entweder war sie dort hineingefallen oder – was wahrscheinlicher ist – jemand hat sie dort hineingeworfen, um sie loszuwerden.
Den Rest des Eintrags lesen. »