„Xim“ und „Moni“ – nach langer Wartezeit im Tierheim endlich glücklich im eigenen Zuhause

Xim 2

Hallo liebes Tierheim-Team!

Wir wollten uns nur mal kurz melden und euch ein paar Bilder von Xim und Moni, die wir letzte Woche Samstag bei euch geholt haben, zukommen lassen.

Die beiden tauen immer mehr auf und treiben – vor allem wenn sie alleine sind 🙂 – jede Menge Unfug. Sie sind schon recht schmusebedürftig geworden, natürlich nur, wenn sie es wollen und nicht wir. Die Wohnung wird jeden Tag erkundet und jeden Tag steigt das Vertrauen. Ungewohnte Geräusche gibt es auch jede Menge (Staubsauger?) und da machen sich beide noch schnell vom Acker. Gespannt bin ich als Feuerwehrmann auf die erste Alarmierung durch den Funkmeldeempfänger. Wird wohl auch in Flucht vor dem Krawall enden. Aber da müssen sie halt durch.
Den Rest des Eintrags lesen. »

„Queckley“, männlich, kastriert, Perser, geb. 12.04.12, aus Burgkunstadt, sucht neue Familie!

Quickly

Superlieber Schmuser nur in beste Hände abzugeben!!!

Unser (kastrierter) Kater Mister Queckley (Lionsealcat`s, geb. am 12.04.2012, Farbe Blue Lynx Point) sucht ein liebevolles Zuhause auf Lebenszeit. Wir wünschen uns Besitzer, die viel Zeit haben, am besten Rentner, denn er ist extrem verschmust und lieb.
Den Rest des Eintrags lesen. »

Mehr Sicherheit für Hunde durch Leuchthalsbänder

Hund mit Leuchthalsband © aktion tier, Ursula Bauer

Berlin, 03.01.2014. Selbstverständlich muss der beste Freund des Menschen auch im Winter ausgeführt werden. Da es im Moment früh dämmert und die Gassirunden vermehrt im Dunkeln stattfinden, sind unsere Hunde besonders gefährdet. „Um sie vor allem für Autofahrer besser erkennbar zu machen sollten sie jetzt mit Leuchthalsbändern ausgestattet werden“, rät Ann Kari Sieme von aktion tier- Berlin.
Den Rest des Eintrags lesen. »

Silvester: für die meisten Tiere der blanke Horror

Berlin, 30.12.2013. Des einen Freud ist des anderen Leid. Während sich viele Menschen auf Silvester freuen und schon Tage vorher begeistert Böller und Raketen anzünden, versetzt die Knallerei unsere Haus- und Wildtieren in Angst und Schrecken.

Beim Gassigehen sollten Hundebesitzer im Moment jederzeit darauf gefasst sein, dass der Vierbeiner aufgrund einer Böllerexplosion erschrickt und in Panik gerät. „Um zu verhindern, dass der Hund davonrennt, sollte er die Tage besser angeleint spazieren geführt werden“, empfiehlt Ursula Bauer von aktion tier- Berlin. Zwei Hunde sind bereits im Raum Dresden angefahren worden, als sie kopflos davonstürmten. Wir konnten die Tiere, die glücklicherweise nur leicht verletzt wurden, einfangen und in unser Tierheim nach Meißen bringen. Nun suchen wir nach ihren Haltern.
Den Rest des Eintrags lesen. »

Pfötchen weg vom Weihnachtsteller!

Pfötchen weg vom Weihnachtsteller © aktion tier, Ann Kari Sieme

Berlin, 10.12.2013. Was wäre die Vorweihnachtszeit ohne die typischen und allgegenwärtigen Leckereien wie Schokoladenweihnachtsmänner, Äpfel, Rumkugeln, Nüsse, Mandarinen und Zimtsterne. Entsprechend gefüllte Schalen und Teller gehören auch in den meisten Haushalten einfach zum stimmungsvollen Ambiente dazu. Oft in erreichbarer Nähe unserer Hunde.
Den Rest des Eintrags lesen. »