SOS! Schäfermischlingshündin „Cora“ (früher „Gala“) seit 08.03.16 in Steinwiesen entlaufen!

Gala, Schaeferhundmix 2

Nach nur eineinhalb Wochen in ihrem neuen Zuhause ist die ehemalige Tierheim-Hündin Cora durch einen unglückseligen Zufall am 08.03. in Steinwiesen entlaufen! Leider schlugen alle bisherigen Versuche, sie einzufangen, fehl. Nachdem sie anfangs regelmäßig in der Umgebung ihres Wohnortes gesehen wurde (sie ließ sich jedoch nicht erwischen), gibt es nun schon seit zwei Wochen keine Sichtung mehr. Wir fürchten, daß sie weiter gewandert sein könnte.

Da Cora inzwischen fast überall sein könnte, bitten wir alle Tierfreunde, Ausschau zu halten und uns anzurufen, wenn Cora irgendwo auftauchen sollte.

Cora ist ein Schäferhundmischling, schwarz-braun, sie hat Schlappohren und ein Halsband um. Achtung! Cora ist ein Angsthund, d.h. sie hat panische Angst vor allen Menschen und wird sich nicht anfassen lassen (sie ist aber absolut lieb und nicht bissig!). Daher bitten wir darum, sie nicht zu jagen oder zu bedrängen, denn damit würde man sie nur weiter vertreiben. Ideal wäre es, wenn sie sich zufällig in einem Garten o.ä. befinden würde, so daß man schnell ein Tor zumachen könnte. Vielleicht könnte man sie mit Futter in einen umzäunten Bereich locken.

Bitte melden Sie uns alle Sichtungen! Telefon Tierheim: 09261 / 20111. Danke für Ihre Hilfe!!!

update 12.04.16: Inzwischen haben wir zwei Hinweise erhalten, daß Cora/Gala im Raum Neustadt/Coburg – Heubisch gesehen wurde. Wir bitten daher ansässige Tierfreunde, dort ganz besonders Ausschau zu halten! Danke!

update 21.04.16: Trotz intensiver Suche und ein paar weiteren Sichtungen konnten wir Cora/Gala bei Neustadt nicht ausfindig machen. Inzwischen ist sie schon wieder weitergewandert und nun im Landkreis Lichtenfels angekommen. Sie wurde am 20.04. bei Hausen/Reundorf (bei Lichtenfels) gesehen. Bitte melden Sie uns sofort, wenn Sie sie sehen sollten! Danke!

update 27.04.16: Inzwischen hält sich Cora/Gala seit fast einer Woche in einem bestimmten Gebiet bei Lichtenfels auf. Den genauen Ort geben wir hier jedoch ausdrücklich nicht bekannt, da wir vermeiden wollen, daß Neugierige nach ihr schauen und sie stören. Bitte haben Sie dafür Verständnis. Im Moment fühlt sich Cora dort sicher, sie hat viele Rückzugsmöglichkeiten und vor allem Ruhe, da es dort keine Spaziergänger und auch keinen Autoverkehr gibt. Wir haben eine Futterstelle eingerichtet, die sie sehr gut angenommen hat. Tierschützer schauen zweimal täglich nach ihr. Eine Falle möchten wir im Moment noch nicht aufstellen, da Cora sehr schlau und mißtrauisch ist und wir die Befürchtung haben, daß sie wieder weiter wandern könnte, wenn sie sich bedroht sieht. Zunächste einmal möchten wir versuchen, durch Ruhe und Futter ihr Vertrauen neu zu erlangen. Gerne werden wir Sie über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden halten.

SOS! Johnny wird seit dem 04.05. schmerzlich in Altenkunstadt vermisst!

Johnny

Johnnys auffälligstes Merkmal ist sein buschiger Schwanz mit weißer Spitze. Sein langes, schwarzes, nicht glattes Fell hat an den Seiten einen leicht bräunlichen Schimmer und auf der Brust einen kleinen weißen Fleck. Johnny ist in der Nacht zum Mittwoch, den 04.05.16 verschwunden und in Altenkunstadt (Sudentenstraße 3) zuhause.

Bitte schauen Sie auch in Garagen, Kellerräumen usw. nach! Wenn Sie Johnny gefunden haben, melden Sie sich bitte bei seiner Familie:

Telefon: 09572 / 1721

Email: gela.schmitt@gmx.net

„Benji“, männlich, kastriert, Hauskatze, geb. ca. 2011

Benji, blaugrau 2

Besondere Menschen für Sorgenkind Benji gesucht!

Der blaugraue Kater Benji ist zur Zeit eines unserer größten Sorgenkinder im Tierheim. Schon seit Anfang Januar lebt er in unserem Katzenzimmer und bisher hat sich niemand für ihn interessiert, obwohl doch karthäuserfarbige Katzen im Normalfall sehr beliebt sind. Wahrscheinlich liegt es daran, dass man Benji mit seinem trüben rechten Auge und der meist heraushängenden Zungenspitze trotzdem nicht gerade als Schönheit bezeichnen kann… :-( Und dennoch bräuchte auch diese arme Socke so dringend endlich mal eine Chance…
Den Rest des Eintrags lesen. »

„Lea“, weiblich, kastriert, Hauskatze, geb. ca. 2006

Lea, schwarz mit weiss

Lea versteht die Welt nicht mehr. Von einem Tag auf den anderen hat sich ihr Leben komplett verändert. Gestern noch zuhause in vertrauter Umgebung, findet sie sich heute in einem völlig neuen Umfeld wieder, in einem kleinen Zimmerchen, inmitten vieler anderer Katzen, ohne ein vertrautes Gesicht. Für eine jüngere Katze ist so eine radikale Veränderung im Leben schon oftmals schwer zu verkraften, für ein älteres Tier ist es auf jeden Fall ein harter Schlag.
Den Rest des Eintrags lesen. »

„Manfred“, männlich, Dsungarischer Zwerghamster, geb. 09/15

Manfred, Hamster 3

Betritt man unser Kleintierzimmer, sieht man Manfred – zunächst mal gar nicht….! :-) Schließlich sind Hamster nachtaktiv und empfinden es als äußerst störend, wenn sie tagsüber aus ihrem wohl verdienten Schlaf gerissen werden. Manchmal hat man aber Glück, denn es kommt vor, dass der kleine Mann eine zusätzliche „Tagschicht“ einlegt und zu einem kleinen Nachmittagsschmaus seine Schlafhöhle verlässt.
Den Rest des Eintrags lesen. »

„Xanda“, weiblich, kastriert, Hauskatze, geb. ca. Frühjahr 2015

Xanda, grau-weiss, von vorne

Xanda wurde in Friedersdorf gefunden, wo sie mehrere Wochen offenbar herrenlos herumgewandert war. Da sich kein Besitzer ermitteln ließ, brachten sie Anwohner zu uns ins Tierheim – übrigens gerade noch rechtzeitig! Xanda war nämlich hochträchtig, doch die Babys in ihrem Bauch waren abgestorben und ihre Scheide voller Eiter! Noch ein paar Tage länger ohne tierärztliche Hilfe hätte sie nicht überlebt!
Den Rest des Eintrags lesen. »